Benutzerdefinierte Suche

Elefantenzelt

Addo National Park · East Cape/Südafrika · Afrika ··· Preis: 268€ - 487€
Gorah Elephant Camp. So heiß das Wildtierreservoir in Südafrika, das mit seiner Nähe zur Natur Halbabenteurer in seinen Bann zieht. Auf diesem weitläufigen Flecken Erde, auf dem...

...Nicola Schwim das Sagen hat, stehen 11 Zelte zur Übernachtung bereit. Nach Aussage von Nicola ist dieses Camp schon immer unter der Leitung von Frauen gewesen, so wie es übrigens auch bei den Elefanten der Fall ist. Dieses majestätische Tier bildet hier auch den Mittelpunkt dieses Parks und imponiert bei Begegnung durch sein königlich erhabenes Auftreten. Nirgendwo sonst auf der Welt befinden sich so viele Elefanten auf einem Hektar Land, wie hier. Bei der Ankunft wird man von den Rangern bereits darauf hingewiesen, dass es durchaus möglich sein kann, dann man durch die grauen Riesen geweckt wird. Sie bewegen sich ganz frei und nutzen gelegentlich die großen Bäume, um einem Jucken der zentimeterdicken Lederhaut Abhilfe zu schaffen. Man sollte daher nicht erschrecken, wenn man durch Kratzgeräusche und Zittern des Zeltes am frühen Morgen aus dem Schlaf schreckt -passiert ist bisher noch nie etwas.

Doch Elefanten sind nicht die einzigen Tiere, denen der Besucher begegnen wird. Ebenso Zebras, Kudus, Warzenschweine und Strauße bevölkern schon in den frühen Morgenstunden die 30 m vom Haupthaus entfernte Wasserstelle, während man selbst auf der Terrasse das Frühstück genießt. Die Wohnzelte machen auf den ersten Blick einen eher einfachen Eindruck. Die Zelte bestehen im Groben aus einem massiven Holzboden und hölzernen Stützbalken mit einem Dach aus Zeltplane. Auch wenn die Außenwände sehr dünn erscheinen mögen, hat man nicht das Gefühl der Natur in irgendeiner Weise ausgeliefert zu sein. Nur der Innenbereich erinnert mit seinen edlen Möbeln an die britische Kolonialzeit und vermittelt dem Besucher ein besonderes Flair in der wunderschönen Weite Afrikas.

Aber ganz ohne moderne Technik geht es auch hier nicht. Ein paar Solaranlagen versorgen die Ventilatoren und die wenigen elektrischen Lampen. Im Allgemeinen wird auf Kerzen und Paraffinlampen zurückgegriffen um die afrikanische Nacht zu erhellen. Der Duft des Paraffinöls ist allgegenwärtig und unterstreicht das sandig, graugrüne Flair der Steppe. Die Mahlzeiten sind immer reichhaltig und an die einheimische Küche angelehnt. Exotische Köstlichkeiten werden von der Mannschaft selbstbewusster Afrikaner zubereitet und serviert. Auch wenn es seltsam klingt, so ist es nicht selbstverständlich, dass das einheimische Personal sich in einem Camp, welches von Weißen geführt wird, wohl fühlt. Und deshalb sollte es auch erwähnt werden. Nach der Stärkung wird der Nachtgast in Begleitung zu seinem Zelt geführt und die Nacht in der afrikanischen Steppe bricht herein.


Bookmark and Share
Adresse · Lage Preise · Verpflegung · Ausstattung
Gorah Elephant Camp - Addo Elephant National Park, East Cape, Südafrika
+27-44-501 1111

www.hunterhotels.com
11 Zelte sind vorhanden. Das Ambiente genießt den Sterne-Status 5. Moderne Bäder inkl. Swimmingpool sind im hinteren Bereich des Zeltes verborgen. Baldachin über dem Himmelbett nur in der "Honeymoon Suite".
487€ von April bis September inkl. aller Mahlzeiten und Safaris
268€ von September bis April inkl. aller Mahlzeiten und Safaris
weitere Informationen: Im Hauptsektor des Addo Parks leben etwa 450 Elefanten, 300 Büffel, 14 Spitzmaulnashörner, 9 Löwen, 180 Elen-Antilopen, 2000 Kudus, 300 Vogelarten und unzählige Strauße, Warzenschweine, Kuh-Antilopen, Buschböcke, Hyänen, Schakale
Elefantenzelt